CRE201 Höhlenforschung

Über Entdeckung und Schutz der letzten unbekannten Orte der Welt

Episode image for CRE201 HöhlenforschungEs gibt nur noch wenige weiße Flecke auf dieser Erde, die noch nie ein Mensch zuvor betreten hat - und diese liegen unter der Erde. Viele Regionen der Welt sind geologisch günstig für die Entstehung von Höhlengebieten und eine kleine Gemeinde von Menschen kümmert sich um die Entdeckung aber auch den Schutz dieser Geotope: die Höhlenforscher.

Obwohl bereits eine Vielzahl von Höhlen bekannt sind, ermöglichen es neue Technologien, dass auch bisher versteckte Untergrundsituationen aufgespürt werden können. Auch Fortschritte in der Abseil- und Lichttechnik trugen zum Fortschritt bei doch ist am Ende des Tages das Höhlenforscher-Geschäft auch sehr untechnologisch und im wahrsten Sinne des Wortes erdverbunden.

Im Gespräch mit Tim Pritlove berichtet Doobee von Höhlen, Höhlenforschung und welchen Wert dieses Hobby für ihn persönlich und vor allem für die Wissenschaft und Gesellschaft darstellt.

Dauer: 02:40:19

On Air
avatar Doobee
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin
Support
avatar Maurice Kiefel
Transkription
Shownotes:

Vorstellung

00:01:21

Mailbox — Telex — Baud — Amstrad CPC — United States Military Academy — Sisyphos.

Ein neues Hobby

00:08:43

Hobbies für Nerds — Bundesjugendspiele — Jogging — Urbane Herausforderungen — Urban Exploration — FidoNet — RTFM — Exploit — Responsible Disclosure — Talsperre — Bergisches Land.

Schutz der Geotope

00:18:42

Geotop — Biotop — Kluterthöhle — Arbeitskreis Kluterthöhle — Ennepetal — Tropfstein — Höhlenschutztore — Empfindlichkeit von Höhlen.

Höhlen entdecken

00:27:23

Mark Brandenburg — Höhle — Wünschelrute — Entdeckung durch Suchen — Erforschung nach Erdrutsch.

Eine neue Höhle

00:32:28

Antrieb und Motivation

00:44:18

Neuland entdecken.

Entstehung der Höhlen

00:51:13

Kalkstein — Lava — Kohlenstoffdioxid (CO2).

In der Höhle

00:56:45

Geruch — Rettung — Höhlenforschung — Bergrettungsdienst — H%C3%B6henrettung — Grubenwehr.

Technik und Ausrüstung

01:07:06

Schlatz — Licht — Karbidlampe — Schweißgerät — Ethin (Acetylen).

Vermessung und Dokumentation

01:19:11

Markscheider — Hängezeug — Lot — Hängekompass — Leica Disto — Lidar — Feature extraction.

Höhlenroboter

01:35:27

OpenROV.

Bewegen in der Höhle

01:37:39

Stirnlampe — Einseiltechnik — Petzl Simple (Amazon)  — Petzl Stop (Amazon)  — Steigklemme.

Körperliche Belastung

01:49:46

Neopren.

Klettern lernen

01:53:49

Seilunterstützte Baumklettertechnik — Parkour — Klettern als Sport.

Nazis und DDR und die Höhlen

01:59:24

Deutsche Demokratische Republik — Hydrierwerk — Geoinformationswesen der Bundeswehr — Benno Wolf.

Behörden, Recht, Geheimhaltung und Höhlenschutz

02:03:09

Zero-Day-Attack — OpenStreetMap — Geologisches Landesamt — Chaos Computer Club — Fledermäuse — Ennepetaler Modell.

Eigentumsfragen

02:24:01

Erbstollengerechtigkeit

Wissen erhalten

02:29:28

Selbst forschen

02:35:09

c-base.

Erstellt von:

70 Gedanken zu “CRE201 Höhlenforschung

      • du verwechselt wohl deal mit erpressen… schon mal dran gedacht dass der verein genug ehrenamtliche manpower hat um beispielswese erde wegzuschaffen, baustelle absichern, ausschachten, gutachten einholen etc.
        wenn du dafür ne firma anrücken lässt kostet das schnell mal 20k €

  1. Wie wäre es mal mit einem anderen Intro als der immer gleiche “Was waren wir nicht geile Hacker in den 80ern”-Circlejerk”?
    Ich mag deine Podcasts, aber der immer gleiche Beginn nervt mittlerweile.

    • Ich finde es immer interessant, zu verstehen, woher jemand kommt und was die persönliche Erlebnisrealität ist. Das verhält sich bei jüngeren Gesprächspartner dann auch anders. Wenn es Dich nervt gibt es immer noch die Kapitelmarken, aber ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was daran falsch sein soll.

      • Ich vermute mal ihn stört dein Satz “Wann bist du den in den Zaubertrank gefallen?”
        Ich finde ihn ganz nett, er gehört für mich wie Intro und andere Dinge zu CRE dazu. Ich kann (als 25 jähriger) allerdings auch gut verstehen, dass sich manche an diesem Satz (der ein wenig impliziert, dass man in den 80-90ern schon mit Rechnern zu tun haben musste um cool zu sein) stören.

        ps: ich beziehe mich jetzt nicht genau auf diesen Satz, sonderen darauf, dass du meist von Computern/Technik her auf den Werdegang hinleitest.

    • ich hab mich so darauf gefreut auf ein adaptiertes intro

      “Na, wie war das bei Dir damals? Bist du auch als Kind in die Tropfsteinhoehle gefallen, hoehoe?”

    • Finde es auch interessant den Hintergrund der Leute zu hören.
      Stellt sich wohl heraus, das Leute die etwas zu einem Thema beitragen können wohl auch schon als Jugendliche spannende Dinge gemacht haben.

  2. Wie immer eine tolle und interessante Ausgabe :)

    Besonders habe ich mich über die Erwähnung meiner Heimatstadt Freiberg und meiner Alma Mater, der TU Bergakademie, gefreut.

    Kleine Info noch am Rande: Die Bergakademie ist die älteste noch bestehende montanwissenschaftliche Bildungseinrichtung der Welt und auch wenn hier kein aktiver Bergbau mehr betrieben wird, wird die “Himmelfahrt Fundgrube” als einzige in Deutschland noch für universitäre Lehre und Forschung betrieben.

  3. dachte das waer die fotzetzung von pornographie:( – also teil2 oder?
    ich bin fuer technikpodcasts.
    hey tim du als bindeglied zwischen techniknerds und der normalwelt.
    mach doch mal wieder paar technikthemen.
    vim/emacs
    firewalling
    cms
    lua
    android/tizen/maemo usw.
    ssd/hdd
    rootserver
    Augmented Reality

    thx

  4. Sehr schöne Folge, wie auch schon die 200. Die Podcasts inspirieren immer sehr und man bekommt richtig Lust, selbst mal so eine Höhle zu befahren :)
    Vielen Dank!

    • Solltest du einfach mal machen. Es macht sehr viel Spaß etwas darüber zu lernen und zu verstehen. Ich habe es vor gut 2 Jahren mal in Kroatien gemacht und fand es super!

  5. Pingback: CRE-Podcast über Höhlenforschung | Arbeitskreis Kluterthöhle News

  6. Ich dachte schon mit Höhlenforschung wäre (Hobby-)Gynäkologie gemeint — nach der Porno Folge weiß man ja nie — wurde aber dann beim Hören aber zum Glück schnell eines Besseren belehrt….

  7. Noch ein paar Links:

    Rasenmähererdfall: http://bit.ly/156s1Wp http://bit.ly/YwrSHJ http://tumblr.cavehackers.de/post/30787754026

    Vulkanhöhlen: http://www.vulcanospeleology.org

    Hyänenknochen in Höhlen http://www.geo.auth.gr/12icbs/proceedings/kempe_et_al.pdf

    Höhlenrettungsfall in Italien http://bit.ly/12WfwB7 (unterstes Video)

    Höhlenunfall im Herbstlabyrinth (die Gärtnerfalle) http://www.hoehlenrettung.de/Einsatze/herbstlabyrinth.html http://bit.ly/WkDh24 http://de.wikipedia.org/wiki/Herbstlabyrinth-Adventhöhle-System
    Herbstlabyrinth: http://www.krawallursache.de/wp-content/media/hoehlenausbau_herbstlabyrinth.pdf http://www.zeitspruenge.de/documents/cms/upload/uplaod/fotokalender2010.pdf

    CEAG der Grubenlampenhersteller: http://de.wikipedia.org/wiki/CEAG

    Scurion Helmlampen: http://www.scurion.ch/

    Lampenvergleich: http://www.hirlatz.at/lampenvergleich4/lampenvergleich.html

    Höhlenvermessung & Plan: http://de.wikipedia.org/wiki/Speläologie#Vermessung_und_H.C3.B6hlenplan

    Handgezeichneter Plan: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:HöhlenplanBismarkhoehleAusschnitt.png

    Zeichenanleitung: http://www.dugcaves.com/more/cog_sketch.pdf

    Höhlenkataster: http://de.wikipedia.org/wiki/Höhlenkataster

    DistoX / Paperless Cave Surveying http://paperless.bheeb.ch

    Foxel automatische Gangprofilvermessung mit LIDAR : https://github.com/mdornseif/foxel

    Gangprofile: http://filez.foxel.org/image/331q0s1O1W2X

    Vermessung / Roboter: http://www.karstworlds.com/2011/03/underwater-cave-mapping-sensor.html

    OpenROV: http://openrov.com

    Vermessung with Kinnect: http://hackaday.com/2012/06/01/3d-mapping-of-huge-areas-with-a-kinect/

    SRT Aufstieg http://www.youtube.com/watch?v=Uwb8ngWpnDw
    Abstieg per SRT http://www.youtube.com/watch?v=e5OynGOxVZI
    Hommage an Ferdinand Petzl http://www.youtube.com/watch?v=tjyGsr_o7KQ

    Ganz Tiefe Schächte: http://bit.ly/ZbpA45 http://i.imgur.com/ICAge.jpg http://www.scavalon.be/avalonuk/av04.htm#DE%20SLAG

    Baumklettern: Ausbildung Seilklettertechnik SKT
    http://www.berufskletterzentrum.de/ausbildung/baumklettern-seilklettertechnik-skt.html

    Fallschirm statt Seil: http://www.youtube.com/watch?v=9JaklljAvwM

    Klettern über Brüssel: http://continent7.blogspot.be/2012/04/les-parapluies-de-koekelberg.html

    Höhlenketterparkour in einer belgischen Festung: http://www.youtube.com/watch?v=4pdVBMRsbgY Mit Wasser: http://www.youtube.com/watch?v=FWWlR6FvEAM

    Kletterkurs: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=4-0r7573W14#!

    Höhlenschutz: http://www.scavalon.be/downloads/Cave%20Protection%20English.pdf (S 34 & 41) http://www.scavalon.be/avalonuk/protection/avalonview.htm

    SPELÄO – MERKBLÄTTER VERBAND ÖSTERREICHISCHER HÖHLENFORSCHER
    http://www.hoehle.org/pdf/VOEH_Spelaeo_MB_1_u_2_L_standard_res.pdf

  8. Sehr spannende Folge! Aus einem ganz anderen Hobby heraus habe ich mich schon zuvor mit Themen wie Höhlen, Urban Exploration und Bunkern völlig unprofessionell, aber sehr interessiert beschäftigt. Ein toller Bericht, der Spaß auf mehr physische Erfahrung im “RL” macht. Danke dafür!

    • Finde ich nicht. Deinen Kommentar allerdings – und sinnlos obendrein.
      _________

      Wo ich schon kommentiere und obwohl ich die Links zu Vermessungstechniken noch nicht gelesen habe:

      Bei Lidarvermessung zwei oder mehr definierte feste Punkte (roter Würfel, gelber Würfel bzw. Punkt A und Punkt B) jeweils mitmessen? Diese sollten dann das Übereinanderlegen der Modelle vereinfachen?
      So “spontan” aus dem blauen heraus

  9. Schöne Sendung. Vielleicht sogar eine der besten für mich, weil komplett fremde Welt. Den Gast würde ich auch gern noch mal zu anderen Themen hören. Nur Tim war müde oder etwas neben der Rolle, was?

    Würde mich freuen wenn es mal wieder mehr CRE gäbe. Dafür gern auch weniger von den anderen Formaten.

  10. Wie kommst du eigentlich auf “solche” Themen, wie Höhlenforschung, Paparazzi oder Stadtplanung? So, pfeffer’ mir jetzt nochmal die Ruby on Rails Folge rein..

  11. Das war wieder einmal großartig: Ich habe mich schon einmal gefragt, wie das Leben als Hobby-Höhlenmensch so ist und jetzt vermag ich es mir viel besser vorzustellen. Das es dabei auch um das Abseilen wie beim Bergsteigen geht, habe ich bislang noch gar nicht bedacht. Und wie man ein Bergwerk vermisst, kann ich mir nun auch viel besser vorstellen.

    P. S.: Gibt es eigentlich auch ein CRE zum Scheider CPC?!

  12. Sehr schöner CRE, macht richtig lust auf die Höhlenforschung.

    @Tim
    Hast du eigentlich auch schonmal eine Rückmeldung von Gesprächspartnern bekommen, dass sie nach einem CRE plötzlich zulauf viele Interessierter bekommen haben?

    Denn manche Themen wecken bei mir unmittalbar einen “will ich auch mal machen” Drang.

    Kleine Kritik:
    2:22:04, Tim: “..da es sich hier um Orte handelt, wo man nicht unbedingt sein muss…”

    Da muss ich widersprechen.
    Das Verhält sich doch genauso wie mit dem atypischen Nutzerverhalten.
    Ein Hacker muss doch auch nicht das tun was er tut, aber er macht es, weil es interessant ist.

    Laserscanner werden immer kleine, leichter und schneller.
    Noch vor ein paar Jahren brauchte man 2 Mann um die zu Transportieren und aufzustellen. Heute passen die in ein kleines Köfferchen.
    Trotzdem würde ich keine High-Tech-Hardware für mehrere Zehntausend Euro in eine dreckige Höhle schleifen wollen.

  13. @Tim: Suchst du eigentlich Vorschläge für weitere CRE Folgen und auf welchem Weg kann man diese am Besten anbringen? Ich weiß, dass das natürlich schwierig umzusetzen ist, weil sich erst ein passender Gesprächspartner finden muss, aber wenn du z.B. einen eigenen Blogpost im Metaebene Blog für Themenvorschläge erstellst, bei dem dann Vorschläge in den Kommentaren hinterlassen werden können, meldet sich vielleicht sogar jemand, der sich dann als Gesprächspartner zu einem der Themen zur Verfügung stellen könnte. Nur mal so als Idee…

  14. Um mal ein wenig klugzuscheißen: “Die Deutschen machen aus Allem eine Wissenschaft” – im Gegensatz zu den Franzosen. Aber ihr sagt es doch selbst: “spéléologie” ist die französische Bezeichnung, samt toller “-logie”-Endung.

  15. Super Podast Folge!!! Danke dafür. Ich hab gerade in letzter Zeit öfter daran gedaht mich mal im Urban Exploring zu versuchen aber nach dieser Sendung bin ich doch auch interessiert diese Enge kennenzulernen (aber erst mal schauen wie es sich unter der Eckbank in der Kühe so anfühlt ;o) ). Ennepetal ist auch gar nicht so weit weg.

  16. Interessante Themen:

    * Kryptographie
    * Datenkompression
    * Lua
    * Clojure
    * Statistik
    * Komplexitätstheorie / Berechenbarkeit / Algorithmen
    * Verteilte Systeme

    Ich hoffe, wir bekommen bald wieder knallharte, schonungslose und (wie bisher meist) äußerst informative Technik-Folgen :-)

    Nichts gegen die gesellschafts- und kulturpolitischen Themen, die finde ich auch super, aber die Technik ist mir bei CRE lieber :-)

  17. Hier noch einige Links über “Technik in Höhlen”:
    Scanner: (unter 5.)
    http://www.hv-blaubeuren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=112&Itemid=18
    CaveLink Telemetriesystem:
    http://www.hv-blaubeuren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=126&Itemid=29
    DistoX-Vermessung:
    http://www.hv-blaubeuren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=127&Itemid=30
    Peilen:
    http://www.hv-blaubeuren.de/index.php?option=com_content&view=article&id=141&Itemid=40
    Bei der Vetterhöhle musste übrigens 38m tief gegraben werden, um den ersten Höhlenraum anzuschneiden. Ich wünsche den Rasenmäher-Schacht-Gräbern noch viel Ausdauer.

  18. Pingback: blog.coaster.de » Blog Archive » Vorträge (Links)

  19. Super Folge des Podcasts. Es ist mir eiskalt den Buckel runtergelaufen, als der Gast von engen Eingängen, Röhren und “um die Ecke kriechen” erzählt hat. Du solltest vor dem Podcast einen Warnhinweis aussprechen. “Nicht anhören, falls ihr unter Platzangst leidet” :-)

  20. Ich bin immer wieder überrascht, was mich alles interessiert. Sehr gute Sendung. Was ich mich beim Hören bald fragte: Was sind denn eigentlich die Ergebnisse der Höhlenforschung (nur “erforschte Höhlen”, vergilbende Zeichnungen und schimmelige Dias)?

    • Die “gemeinverwertbaren” Informationen sind vor allem Grundwasser & Co und Historische Klimadaten. Vor allem aber Wasser. Trinkwasser & Überschwemmungen interessieren jeden. Dazu kommt halt noch einiges an Geologie.

  21. Pingback: NG069 – Die Baderegeln | Netzgespräche

  22. Pingback: Stollen entlang des Wupperlaufs | Daheim & Unterwegs

  23. Pingback: NG074 – Die Morningshow | Netzgespräche

  24. Hallo Community, hallo Tim!

    Muss doch mal was fragen…:
    Welchen Rohrstollen in der Nähe von Wuppertal oder Remscheid meint der DooBee am Anfang? Er beschrieb, dass er erst einmal 30 Jahre alt werden musste, um zu erfahren, dass er 25 Jahre lang in seiner “Heimatstadt” auf einem 20 Kilometer langen Frischwasserversorgungstunnel herumgelaufen ist?

  25. Warum sollte sich irgendein Mensch mit auch nur einem Funken Verstand damit beschäftigen, in Höhlen rumzukrabbeln?

    Jetzt weiß ich es.

    Ursüprünglich hatte ich mir die Folge nur als Verzweiflungstat heruntergeladen, weil ich irgendwas haben wollte, um mir auf einer Bahnfahrt die Zeit totzuschlagen, aber schnell merkte ich, dass ich mich völlig verschätzt hatte. Das Thema finde ich inzwischen sehr interessant, was nicht zuletzt am Erzählstil des Gasts liegt.

  26. Sehr sympathischer Gast und ein Thema, dass überraschenderweise extrem spannend ist. Insgesamt eine wirklich gelungene Folge, denn ich finde solche vermeintlich “komischen” Hobbys immer unterhaltsam und freue mich über den entsprechenden Erkenntnisgewinn i.S.v. “ah, deshalb tut sich jemand sowas an”. :)

  27. Folgende aktuelle Nachricht passt ganz gut zu dieser Podcastfolge:

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/schwer-verletzter-hoehlenforscher-in-1000-metern-tiefe-gefangen-12980414.html

    Zitat:

    “Ein Unfall in großer Tiefe ist die größte Sorge der Höhlenforscher am Untersberg bei Berchtesgaden. Schon ein verstauchter Knöchel kann eine großangelegte Rettungsaktion zur Folge haben. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde aus solchen Befürchtungen Wirklichkeit. Im Riesending, der tiefsten und längsten bekannten Höhle Deutschlands, wurde gegen 1.30 Uhr am Pfingstsonntag in rund 1000 Metern Tiefe ein Zweiundfünfzigjähriger aus dem Raum Stuttgart durch einen Steinschlag an Kopf und Brust schwer verletzt. Deshalb kann er den Aufstieg aus der Höhle nicht mehr alleine bewältigen. [...]”

    Da kann man nur das Beste für alle Beteiligten hoffen!

    • Ja, musste im Zusammenhang mit dieser Meldung auch gleich an die CRE Folge denken. Ist wirklich schlimm. Alles Gute für den Verletzten und die beteiligten Rettungskräfte!!

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>