CRE202 Hackerfilme

Das Bild des Hackers in der Filmkultur

Episode image for CRE202 HackerfilmeDie Filmbranche ist fasziniert von Hackern und ihrer Kultur, doch ist das Bild des Hackers in der Öffentlichkeit auch stark geprägt von der Art, wie Hacker in Filmen der Traumfabriken präsentiert werden. Dabei ist es interessant anzusehen, wie das Bild des technisch versierten Experten, der komplexe Systeme unter seiner Kontrolle sich über die Zeit gewandelt hat und immer noch wandelt.

Caspar Clemens Mierau ist Medienkulturwissenschaftler und Cineast und hat sich intensiv mit Filmen beschäftigt, die in den letzten 30 Jahren das Bild des Hackers genutzt und geprägt haben. Im Gespräch mit Tim Pritlove stellt Caspar eine Reihe von Filmen vor, die repräsentativ für den Auseinandersetzung der Filmschaffenden mit der Hackerkultur sind.

Dauer: 03:10:15

On Air
avatar Caspar Clemens Mierau
avatar Tim Pritlove Paypal Bitcoin
Shownotes:

Vorstellung

00:01:58

Caspar Clemens Mierau — Twitter — App.net — Blog — Podcast — Kombinat Robotron — Kleincomputer KC 85 — BASIC — Commodore 64 — Kulturwissenschaft — Chaos Communication Congress.

Kultur und Fernsehen

00:11:03

RTL Television — Mitch Altman — TV-B-Gone — Ulrich Meyer — Explosiv – Der heiße Stuhl — Peter Huth.

Technikdarstellung im Fernsehen

00:19:25

Backdoor — Die Sendung mit der Maus: Wie funktioniert das Internet?.

Hackerkultur

00:34:58

Hackerkleidung — MacGyver — MacGyver — Broiler.

Wargames

00:49:08

Wargames - Kriegsspiele — Wardialing.

Tron

00:56:49

Tron — Bit — Disney — Asteroids.

Peng! Du bist tot!

01:01:27

Peng! Du bist tot! — Ingolf Lück — Rolf Zacher.

Disclosure

01:19:33

Enthüllung — Datenhandschuh.

Cyberpunk und Cyberspace

01:22:16

Der Rasenmähermann — Jaron Lanier — Cyberpunk — Der Schockwellenreiter — Snow Crash.

Johnny Mnemonic

01:26:11

Johnny Mnemonic — Amazon — Keanu Reeves.

Assassins

01:30:05

Assassins — Amazon.

Das soziale Hackerbild

01:39:11

eXistenZ

02:06:56

eXistenZ — Amazon — David Cronenberg — Crash — Naked Lunch.

Matrix

02:10:08

Matrix — Amazon — Bullet Time — Agent Smith.

Halbe Miete

02:19:30

Projekt Blinkenlights — Halbe Miete — Amazon.

Swordfish

02:22:14

Passwort: Swordfish — Amazon.

The Italian Job

02:27:37

The Italian Job — Amazon — Charlie staubt Millionen ab — Amazon.

Das Netz 2.0

02:31:15

Das Netz — Amazon — Das Netz 2.0 — Amazon.

Stirb Langsam 4.0

02:32:21

Stirb langsam 4.0 / Live Free or Die Hard — Amazon.

Wargames 2

02:36:16

War Games 2: The Dead Code — Amazon.

Tron Legacy

02:47:17

Tron: Legacy — Amazon — Emacs — jtnimoy - Tron Legacy — Jurassic Park — Amazon.

Hacker-Dokumentarfilm

02:52:21

Hacker - der Film.

Resumée

02:57:29

Navy CIS — John McAfee — Who is McAfee.

Erstellt von:

171 Gedanken zu “CRE202 Hackerfilme

  1. Schade, das die Serie “Max Headroom” nicht thematisiert wurde. Ich sah die Serie damals und war total geflasht.
    Sollte jeder Hacker gesehen haben.
    Vielleicht auch noch die Serie “Lone Gunmen”, die immer wiederkehrenden drei Nerds/Hacker aus AkteX bekamen für eine Staffel eine Ablegerserie.
    Keine Hackerserie, aber für Hacker wäre die Serie “Nowhere Man” zu nennen.

    • Ouh, jaaaa! Max Headroom fehlt hier definitiv! Auch wenns ja eigentlich kein Film, sondern eine TV-Serie ist. Muss man gesehen haben, da kann ich nur beipflichten.

      Ich fand ja immer die Visuals bei Max Headroom extrem plausibel. Da kann man sich ein Standbild ansehen von einem Computerbildschirm, und es sieht “echt” aus. Max hingegen war anders als man immer wieder meint, keine Computergrafik, sondern ein Schauspieler, dessen Bild dann entsprechend verfremdet wurde.

    • Max Headroom ist auf jeden Fall spannend. Ich werde wahrscheinlich nochmal eine Liste mit Serien zusammentragen. TV-Serien plätschern ja so ein wenig neben den Kinofilmen daher. In den letzten Jahren ist der Hacker in TV-Serien ein recht normaler Protagonist geworden – wenn auch gern noch immer stark überzeichnet.

  2. Vielen Dank für diese Folge!

    Wenn ihr das noch nicht kennt: Ein Meister im kulturwissenschaftlichen Interpretieren von Populärkultur, und insbesondere Filmen, ist der (oft belächelte) Slavoj Zizek.
    Es gibt mittlerweile 2 Filme, in denen er Filme “analysiert”: “The perverts guide to cinema” und the “perverts guide to ideology”.
    Der zweite ist, soviel ich weiss, in D noch nicht gelaufen.
    Bei ihm geht’s v.a. um Hitchcock, aber auch Kubrick und David Lynch.
    Die Filme sind sehr interessant und lustig.

  3. Danke für die neue Folge!

    Kleiner Fehler im Text: “Dabei ist es interessant anzusehen, wie das Bild des technisch versierten Experten, der komplexe Systeme unter seiner Kontrolle sich über die Zeit gewandelt hat und immer noch wandelt.”
    Entweder da fehlt ein Wort nach “Kontrolle” oder “komplexe Systeme unter seiner Kontrolle ” muss mit Kommata getrennt werden.

  4. Pingback: Podcast Neuerscheinungen | unewochialat

  5. Zum Thema Filme mit Hackszenen würde mir da noch Skyfall einfallen. Das was da teilweise passiert hat mir echt gut gefalen.
    Schon allein das mit dem neuen Q, der ja schon eine sehr nerdige ausstrahlung hat.

  6. Großartige Folgen! Danke!

    Ich kann mich der Empfehlung zu “Peng! Du bist tot” nur anschliessen und ich hab ihn tatsächlich damals auch gesehen und konnte mich Jahrelang nicht an den Title erinnern. Danke für die Erinnerung.

  7. Ocean’s 11,(12),13 sind etwas (viel) übertriebene Social Engineering Filme!

    Bei Serien fällt mir sofort “Trio mit vier Fäusten” ein ;)

    cu

  8. Gibt es denn von The Diamond Age keinen Film oder generell von Neal Stephenson. Dann werden bestimmt die Bücher von Daniel Suarez verfilmt. Do Androids Dream of Electric Sheep? habt ihr ja erwähnt. Und The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy ist doch auch ein Hacker-Buch äh Film.

  9. Minority Report fehlt mir leider. Ist zwar kein typischer Hackerfilm, aber er zeigt auf wohin die Reise geht. Mit all den Daten über uns, der zunehmenden Verknüpfung dieser Daten und den wachsenden Möglichkeiten von Big Data & Co wird es bald recht lustig für uns. Als ich vor Monaten irgendwo laß das genau dieser Vorstellung von Minority Report die ersten Schritte in der Praxis macht, da konnte ich mir den Polizisten schon vorstellen der bald an die Haustür klopft, nur weil nach irgendwelchen berechneten Wahrscheinlichkeiten man eine Ordnungswidrigkeit begehen könnte.

    Prost Mahlzeit!

  10. Im Vergleich mit früheren CRE fühlt es sich für mich sehr an, als ob der Löwenanteil des Podcasts nur die Liste der Filme abarbeitet. Der Inhalt war für mich aber sehr interessant, keine Frage.

    Andere CREs hören sich da weniger geplant an, und mir gefällt dieses etwas zwanglosere Diskutieren etwas besser als Caspars wirklich gut ausgearbeitere Analyse der Filme, diese wirkt dann etwas statisch.

    Alles in allem keine Kritik sondern nur ein kleiner Datenpunkt mit meiner persönlichen Präferenz, danke für die unterhaltsamen Podcast-stunden ;-)

    • Tron legacy ist meiner Meinung nach ein absolutes Highlight. Weniger als Hacker Film, mehr als Bildgewaltiges Werk, dass durch den absolut perfekten Soundtrack getragen wird.

      Die ganze Optik des Films ist echt der Hammer. Ich hatte ja starke Bedenken, ob man hier nicht wieder ein Ikone (Tron 1) durch einen schlechten zweiten Teil zerstört, aber ehrlich gesagt ist genau das Gegenteil eingetreten.
      Teil 2 hat für mich alles richtig gemacht.

  11. Ich werfe hier noch Projekt Brainstorm (Weltbild 80er auf KI) ein, sowie die beiden B-Filme Prime Risk (lustige 80er Betrachtung der Einzug der EC-Karten) und Demon Seed (Technikfeindlichkeit bzw. Angst und Unverständnis vor Technologie).

    Aber es gibt natürlich sicherlich noch unzählige mehr…

  12. ich weiß, wir alle hassen Facebook, aber trotzdem würde ich sagen, >>The Social Network<< fehlt.
    Enthält einige sehr typische Hackerkultur Szenen. Und, in Teilen ein schönes Nerd-Soziogramm, wobei er auch technisch sehr akkurat bleibt.

  13. Tim, Du wünscht dir Filme die den Hack als solchen in den Vordergrund stellen. Wie sieht es denn mit der “Olsenbande” aus? ;)

  14. Der Untertitel “Goldbroiler” von der 2. deutschen Mac Gyver Folge bezieht sich auf die Szene ab 19:01 mit Mac Gyvers Gedankenmonolog “Früher waren Brathähnchen mein Leibgericht… Langsam fange ich an, ein gewisses Mitgefühl zu entwickeln.”
    Mac Gyver “schmort” in dieser Szene, auf ein Bambusgestell gefesselt, in der burmesischen Sonne…

  15. Ist nicht wirklich mit Hackern (höchstens im etwas anderen Sinne), aber sehr viel Nerd-Innenleben ist auch in ‘Dexter’, so wie er mit der Welt klarkommt, in diesem klaren Regelsystem seiner ‘Gerechtigkeit’ als Forensiklab-Geek und Serienmörder..

  16. James Bond-Golden Eye fehlt auch noch. Im Film wurde IBM & OS/2 fett promoted und der stereotype Hacker hat auch noch ne wichtige Rolle im Film.

  17. A propos Hack: Der Hacker aus “Die Hard 4″ wird gespielt von Justin Long, welcher jahrelang die Person des Mac in den “I am a Mac” Werbespots von Apple verkörpert hat.
    Da hackt der Besetzer des Filmes die Apple Referenzen ohne einen Computer zu zeigen :-)

  18. Schöne Folge!

    Natürlich könnte man die Liste der Filme noch fortsetzen, Independence Day (als Beispiel wie man ein Alien-Raumschiff hackt. ;)) wurde ja schon genannt, aber eventuell auch Terminator. (Ist aber kein direkter Hackerfilm)

    Schade dass tvtropes (http://tvtropes.org) nicht genannt wurde. Diese Seite beschäftigt sich mit den immer wieder auftretenden Elementen in Filmen und Serien die ja auch im Podcast kurz angeschnitten wurden.

  19. Passt zwar nicht ganz in die Reihe “Hackerfilme”, aber dennoch ganz aktuell und durchaus interessant: Der neue Companion von Doctor Who (Clara Oswald) ist eine sehr versierte Hackerin (Der Doctor hat sie bereits in seiner Vergangenheit bzw. ihrer Zukunft getroffen, als sie alle Daleks gehackt hat), die jetzt in Staffel 7, Episode 6 eingeführt wird als junge Frau, die Hilfe beim verbinden mit einem W-Lan braucht und dann ein enormes Hackerwissen in sich hineingeladen bekommt.
    In dieser Episode ist auch der Doctor als ganz klassischer Computerhacker zu sehen (so mit Tippen auf der Tastatur und Code, der sehr ästhetisch über dem Bild liegt), auch wenn er natürlich immer eine Art Hacker ist.

  20. Hallo Clemens,
    Hallo Tim.

    eine sehr nette und informative Sendung.

    Aber Ihr habt nach meiner Meinung einen wichtigen deutschen 3 Teiler übersehen oder vergessen.

    Der 3 Teiler “Der Bastard” lief in der Erstausstrahlung am 26.01.1989 in der ARD.

    Hier gibt es ein wenig mehr Infos zum Film.
    http://www.fernsehserien.de/bastard-1989

    Viele Grüsse
    Toby

  21. War eine sehr interessante Folge, aber teilweise dann doch wieder ein wenig eindimensional was den Betrachtungsraum anging. Beispielsweise wurde der asiatische Raum und dort insbesondere das Anime-Genre komplett übergangen, dabei gibt es dort sehr viele – auch gelungene – Beispiele wie beispielsweise Summer Wars (http://www.imdb.com/title/tt1474276/) der insbesondere visuell absolute Maßstäbe gesetzt hat.

    PS: Hat schon jemand einen “Genau!” Counter implementiert? ;-)

    • OK, da war meine Erinnerung wohl zu wohlwollend :-)
      Film gerade noch mal gesehen. Hacking ist nicht wirklich drin und richtig gut ist der Film auch nicht.

    • Auf diese Neuinterpretation wollte ich auch hinweisen. Solche creativen Neusynchronisierungen sind ja auch irgendwie Hacking

  22. Hallo,

    Leider hat mir ein Film gefehlt http://www.imdb.com/title/tt0159784/ Takedown.
    Meiner Meinung nach einer der realistischsten Darstellungen von der „Hacker-Szene“ oder dem „Hacker“. Geht hier immerhin um Kevin Mitnick!
    Natürlich ist auch hier mal wieder Hollywood mit drin, aber details wurden hier auch wieder gesetzt.

  23. Ist ja verrückt. Erst vor ein paar Tagen habe ich mich gefragt, ob es wohl eine Website gibt, die gängige Hackerfilme sammelt, beschreibt und nach Realismuskriterien untersucht. Und jetzt kommt Ihr mit dem Podcast! :D

  24. hallo,

    schöne folge.

    mein erster kontakt mit der thematik war Colossus: The Forbin Project von 1970.

    da wird u.a. versucht, zwei wild gewordene computer mit massen an daten lahm zu legen. :-)

    gruß

  25. Wie oft eine sehr schöne Sendung die von mir aus auch länger hätte dauern können.
    Eine Empfehlung hätte ich da noch, Nirvana – Die Zukunft ist ein Spiel.
    Thematisiert wie auch “Matrix” oder “The 13th Floor” das Spiel in der Realität bzw. was ist Realität. “Nirvana” ist ein Film mit einer schrägen Vorstellung der Gesellschaft in der Zukunft. Und einer ebenso schrägen Bildkomposition.
    Zitat: (darf ich das noch?)
    “Filmbesprechungen.de beschreibt den Film als „wirre Reise durch den Cyberpunk“ und wirft den Schauspielern eher blasses Spiel vor. Dennoch besitze der Film einen interessanten Plot, der sich durchaus erst beim zweiten Sehen erschließen würde.”
    Und ich finde das trifft es sehr gut und ein echter Geheimtipp.

    Thx an Clemes und Tim.

  26. Super Folge! Aber es fehlt doch wohl ganz klar “GHOST IN THE SHELL” ;) Es sei denn es sollte nur um “real” Movies ging und Mangas aussen vor sind. Aber der “ghosthack” ist wichtig!! :D

    Weiter so – geiles Nerdthema.

  27. Ich musste beim Hören an die absurden Computerdiagnose-Szenen aus Skyfall denken.

    Kennt ihr die Serie Person of Interest? Prämisse: Ein Supercomputer mit Zugriff auf alle Kameras (zumindest in New York) berechnet daraus die Wahrscheinlichkeit für Terroranschläge und Verbrechen im Allgemeinen.

  28. Mal wieder ein interessanter Podcast. Vermisst habe ich das, wonach sich ein Kommentator oben benannt hat: Max Headroom.
    Ich fand es irgendwie nerdig und mittlerweile glaube ich zu verstehen, warum die Serie nicht mehr gezeigt wird. Sie ist der Wirklichkeit immer naeher gekommen… Zumindest, was das Fernsehen, was ja zugegebenermassen das eigentliche Thema ist, angeht. Wird ihnen wohl peinlich ;-)

  29. Dass euch ausgerechnet Italian Job gefehlt hat… die lustigste mir bekannte Darstellung eines Hackers überhaupt. Und mit seinem humorigen britischen Geist ist der Film bestimmt was für Tim.

  30. Sehr schöne Folge!

    1.
    Ich möchte noch “Staatsfeind Nr. 1″ vorschlagen, mit Will Smith.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Staatsfeind_Nr._1

    Ich habe den Film das letzte mal vor 2 Monaten oder so gesehen und meine mich erinnern zu können, dass es keine großen Hack-Szenen in ihm gibt.
    Jedoch ist es meines Erachtens der erste Film, der die ständige Überwachung durch den Staat modern thematisiert (einfaches Abhören, ständige Satellitenüberwachung, Handyortung, …).

    Ich habe den Film das erste mal mit ca. 9 Jahren gesehen und war danach bestimmt zwei Wochen aufgewühlt weil ich mir Sorgen um die Überwachung aus dem Weltraum machte.
    :D

    Heute ist das Gefühl allgegenwärtig und es ist sicherlich zu beobachten, wie eine Handyortung damals rocket-science war und heute in jedem dritten Rosamunde-Pilcher-Film vorkommt.

    In dem Film gibt es ja auch noch diesen “alten Hacker”, der sich abseits des Industriegebiets einen Bunker errichtet hat; alles durch Metall eingezäunt um ja keine elektromagnetische Strahlung durchzulassen.
    Faraday lässt grüßen (war ich als Kind auch fasziniert von – Blitzeinschlag und Auto als klassisches Beispiel).

    2.
    The Social Network
    und
    A beautiful Mind

    Davon ist zweiter sicherlich kein Hackerfilm, aber es geht um Mathematik. Genauergesagt um John Nash, Mathematiker der Spieltheorie, und sein Leben.

    Jegliche Beschreibung des Films wäre schon Spoiler, daher lass ich es und möchte nur daher lassen.

    Aber in beiden Filmen gibt es eine Szene (mehrere in ABM), in denen der Protagonist mit einem weißen Stift etwas an Fenster schreibt (Nash Ideen für einen Algorithmus, Zuckerberg irgendeine Gütefunktion o.Ä., ich weiß nicht mehr genau) und dies von außen gefilmt wird.

    Vielleicht biege ich auch gerade beide Filme, um in das Thema hier reinzupassen, aber mir kam die Idee beim Hören des Podcasts.

    3.
    Interessant ist noch die Handyortung und wenn der Protagnoist “eine Sekunde zu früh” auflegt und die Ortung misslingt.
    Crazy.

    4.
    Die Wunder-Software aus diversen CSI-Serien habt ihr ja schon angesprochen. Sie ermöglicht das Ermitteln der Augenfarbe des Täters aus der Reflektion in einem Regentropfen an einem nebligen Novembermorgen auf 30 Meter.
    Crazy as well.

    5.
    Allgemein kam mir die Idee, wie der “normale” (=dem Computer ferner Mensch) Mensch / Konsument, von den Hackern in Filmen beeinflusst wird, zu kurz. Glaubt er an die Methoden des CIS? An die ständige Überwachung o.Ä.?
    Dass man das Handy durch die SIM orten kann ist ja mittlerweile bekannt, doch seit wann sind normale Menschen auf der Straße dafür sensibel?

    Schöne Grüße,
    weiter so,

    Heiner

  31. Tolle Sache :) (auch wenn ich feststellen musste, dass ich offensichtlich der einzige bin, der “das Netz” gut fand).

    Erst beim hören fiel mir auf, wie ergiebig das Thema ist (dass der Tatort in Bremen und in Hamburg neuerdings zwei “Hacker-Komissare” hat, ist da wohl nur die Spitze des Eisbergs)

    Und eine Referenz zu Unix fehlt natürlich: Waynes World 2, https://www.youtube.com/watch?v=hjjydz40rNI ;)

  32. Das Kramen in meiner DVD-Sammlung foerderte noch einen Film namens “Webmaster” (Thomas Borch Nielsen) zutage.
    Laut Klappentext die Geschichte vom “besten Hacker der Stadt.
    Angeblich war er 1999 beim 17. int. Filmfestival in Bruessel der “beste europaeische Fantasyfilm”.
    Was er als Hackerfilm taugt, kann ich im Moment nicht sagen.

  33. Super Beitrag und meines Erachtens vollständig genug (die meisten hier ergänzten Filme sind auch eher aus SciFi/Dystopie-Gründen wichtig, nicht wegen der Hackerrolle). Was mich aber doch ziemlich gestört hat ist, dass ihr bei Brazil nicht den Guerilla-Klemptner (Robert DeNiro) erwähnt habt, denn der ist definitiv ein prototypischer Hacker und macht den Film daher durchaus erwähnenswert in diesem Zusammenhang!

    • Dito! Ging mir auch so. Aber auch der nicht genannte Film “Nirvana” spielt sehr stark mit der Hackerrolle und hätte deshalb ruhig auch erwähnt werden dürfen ;)

  34. vielen dank für die interessante sendung, war mal wieder super. und allen kommentatoren vielen dank für die ergänzenden links und hinweise.

  35. Pingback: Responsive-Test, Hackerfilme, Website-Labyrinth und mehr > News, Tipps > Selbständig im Netz

  36. Tim,

    Ich muß dir aufs eußerste wiedersprechen. Ca an Position 1:40:00 sagst du, daß sich Hacker nicht über den Mund fahren könnten. Oft habe ich im ClubUmfeld Leute erlebt die sich nicht auf konstruktive Diskussionen oder know how transfer eingelassen haben, sondern sich lautstark und patzig in der Art “pah wer bist du denn, du hast ja gar keine Ahnung” geäußert haben und dann “dicht gemacht” haben.

  37. Pingback: blog.coaster.de » Blog Archive » Hackerfilme

  38. Also ich fand ja damals beeindruckend, wie bei Ferris Macht Blau die Noten oder Fehltage geändert wurden. Wobei das ja auch lustig ist, dass die Stück für Stück weniger werden.

    Allgemein toll, diese Kulturwissenschaft. War sehr kurzweilig!

    Ach ja, Peng, Du Bist Tot habe ich damals zufällig nachmittags irgendwo in den Dritten gesehen und war sofort begeistert wegen des Computerbezugs. Habe ihn dann aber nie wieder gesehen. Muss ich jetzt unbedingt mal auftreiben!

  39. EDV Hacking:
    0. Animatrix ( PreMatrix )
    1. Eagle Eye; Global Hack
    2. Die Echelon Verschwörung; Global Hack
    3. James Bond ; GPS Hack, BMW Handy Remote, …
    4. THX 1138; Wohnraumzuteilung
    5. The Running Man; Media Mind Control Hack
    6. V for Vendetta; Media Mind Control Hack
    7. The Arrival 1+2; SAT Hack, Holographic Organizer Hack.(Terraforming)
    8. iRobot; A.I. Security System Hack
    9. Cypher; MindHacker etc. …
    10. Interstella 5555 MindHacker for $ etc. …
    11. A.I.; MindHack via E.T. for David (Mom)
    12. The Final Cut; Mind Hack
    13. Akte X; Global Hacking, …
    14. Offenbarung 23 (bei spotify als kostenloses stream)
    15. Terminator; Modell 101 Hacked, RaumZeit Hack

    Nature Hacking:
    1. Die Zeitmaschine; RaumZeit Hack
    2. mimzy: RaumZeit Hack
    3. Paychack: RaumZeit Hack
    4. Time Out: RaumZeit Hack
    5. returners: RaumZeit Hack
    6. zurück in die Zukunft: RaumZeitHack
    7. Predator; Multispektral Hacking
    8. The Void … Large Hadron Collider
    9. TimeRider; RaumZeit Hackin
    10. Philadelphia Experiment; RaumZeit Hack

    Bio/Mind-Hacking:
    1. Flatliners; Metaphysical Hacking
    2. Unforgetable; Mind-hacking
    3. Avatar; BioBodyHacking
    4. Wolfen; Multispektral Hacking
    5. Anatomie 2; Biomechanoid
    6. Prometeus; Terraforming
    7. Planet der Affen; Bio/Mind-Hacking
    8. Species; BioHacking
    9. X-Man; BioHacking
    10. AeonFlux; BioHacking
    11. Equilibrium; Emotion-Hacking
    12. Solaris; Mind Hacking
    13. Vortex; VR Mind Hacking
    14. Gantz; Matrix ähnlich (skandalös brutal)
    15. The Cell; Mind Hacking
    16. DaVinci Code; Cryptography
    17. Manchurian Candidate; Veri A.I. Chip Implant
    18. Alpha 0.7; ARD Serie
    19. Cyberspace; Unterbewusstseins induz. Mord
    20. Contact; RaumZeit Hack-Wurmloch
    21. Total Recall; Mind Hack
    22. Timecop; RaumZeit Hack
    23. Sie Leben; MindHack

    PSI Hack:
    1. Sphere; PSI Hack
    2. Alarm im Weltall; MindHack, PSI Materialisation
    3. Suspect Zero; Mind Hack, Remote Viewing
    4. Donnie Darko; Mind Hack,PSI Hack
    5. Butterfly Effect; Mind Hack, Telekinetic Hack, RaumZeit Hack
    6. The Ring; Mind Hack, Tele-pathik/kinetic Hack, RaumZeit Hack
    7. Believers; RaumZeit Hack, Transkommunikation (Dodleston-Botschaften)

    Best for Last:
    Realitätsverschiebungsvertrag zwischen Medien und Realität(Freiheit):
    Rundfunkgebührenstaatsvertrag als § GG HACK/CRACK for Virtual Slavery.

  40. Im 1969er Film „The Italian Job“ werden die Ampeln über Magnetbänder gesteuert, was im Film durch Sounds unterlegt wird, indem quasi jedes Umschalten der Ampeln durch unterschiedliche Töne dargestellt ist. In der Erklärung, wie der Coup funktionieren soll, wird die Anlage gezeigt und alles klingt gleichmäßig – während das Ampelchaos im Beginn durch eine Szene beginnt, in der die Magnetbänder gelesen werden (rotieren so vor sich hin) und das Piepen plötzlich chaotisch wird. Ich konnts nur leider auf Youtube nirgends finden, aber es ist somit eher nur eine erste Idee eines Hacks.

    „You were only supposed to blow the bloody doors of!“

  41. Pingback: Hackerfilme | Weblog von Jan Brinkmann

  42. Früher ging das mit den Infographiken noch besser. Hier ein Beitrag von 1991 über DSR in dem man recht schön PCM erklärt bekommt.
    https://www.youtube.com/watch?v=q1QUHXhfmqQ#t=118s
    Aber das war noch so alt, damals gab es sogar noch Kabelfernsehen.
    Hier der Beitrag über DAB in der gleichen Sendung.
    https://www.youtube.com/watch?v=q1QUH dsXhfmqQ#t=382s

    Ach ja und man darf natürlich nicht “Terminal Entry” als Film vergessen.
    https://www.youtube.com/watch?v=dd8ENvj9f_I

  43. Ich glaube ich habe “Peng! Du bist Tot!” schon mal gesehen, der lief mal im Fernsehen. Kann es sein, das bei dem Film eine Szene vorkommt in der jemand an der Tür klingelt und ein Nadeldrucker druckt das Bild der Person aus?

    Es gab auch noch irgendwo einen Fernsehfilm aus Deutschland der auch ähnlich wie Tron ist. Ein Junge digitalisiert den Nachbarn und muss dann aufpassen, dass er nicht gelöscht wird.

    Ohh und es gibt einen US amerikanischen Film namens “Overdrawn at the Memory Lane” oder so.

  44. Das Nebeneinander von Apple- und Sony-Hardware tritt bei der schwedischen Verfilmung der Millenium-Trilogie (“Girl with the Dragon Tattoo” etc.) ebenfalls schon ähnlich auf, obwohl Sony dort noch nicht an der Filmproduktion beteiligt war. Lisbeth Salander hat nämlich kein iPhone, sondern ein Xperia X1, das am Ende der Geschichte ihr einziges noch verfügbares Gerät ist, von dem aus sie alles abwickelt.

  45. Pingback: zeugs am montag | blubberfisch

  46. Sehr interessant! Vielen Dank! Nur zwei kleine Sachen:

    (1) “Who wants to be a Millionaire” kam ursprünglich aus dem UK.
    (2) Jennifer Aniston war auch in “Horrible Bosses” wirklich gar nicht schlecht. Der war keineswegs ein Hackerfilm aber ist immerhin ein guck wert.

  47. Pingback: Genre: Hackerfilme | Flix

  48. Als Kulturwissenschaftler kann ich mich der o.g. Empfehlung von “8th Wonderland” absolut anschließen – da steckt kulturwissenschaftlich, ästhetisch und philosophisch sehr viel betrachtenswertes drin. Für mich ein absoluter Geheimtip…

  49. Ein wirklich toller Podcast – nur eines verstehe ich nicht: ihr wünscht euch einen Film, bei dem der eigentliche Hack im Mittelpunkt steht und seht dann Hackers 2: Takedown nicht als erwähnenswert an?

    • Ich finde nicht, dass dieser Film ein “Hackerfilm” ist.
      Da gehts ja um einen Computer ,der sich in die Freundin seines Herrchen “verliebt” ;-).

      Btw: Die Stimme in der deutschen Sync wurde übrigens von Trio Sänger Stephan Remmler gesprochen^^

      LG
      Wolli

  50. Pingback: Die Sendung mit der Maus – Wie funktioniert das Internet? | metadir

  51. Hallo zusammen,

    hab ich das was überhört oder ist “23″ nicht als Film gefallen?
    Auch wenn bei diesem Film einige Charaktere “zusammengepackt” wurden und er sicher an vielen Stellen nicht originalgetreu ist, erzählt er eine interessante Geschichte über Karl Koch und den durch die Medien hochgepuschten “KGB-Hack”. Wenn das mal kein Hackerfilm ist :-)

    Grüße,
    Wolli

  52. Hallo Tim und Casper,
    Thema war genau meine Wellenlänge! War das die ganze Liste der Filme??
    Wenn nicht, würde ich um diese Liste betteln…bitte, bitte zuschicken *g*.
    Ich habe Max Headroom, The 13th floor (als Vorläufer von Matrix, wobei ich neulich feststellen mußte, das die Idee auch schon wieder aus einem älteren Film kam, der mir jetzt nicht einfällt, ist) Minority Report, war ja weiter oben auch schon zu lesen und jetzt noch ein zwar echt schlechter Film aber in dem wird für mich auch das Hacker-Klischee voll bedient: The Core!!! ;-) Da spielt DJ Qualls den Hacker mit Tonnen an Junk-food, abgedunkeltem Zimmer und höllen Panik als die Cops anrücken!

  53. Hallo,

    ein sehr schöner Podcast ist das geworden. :D

    Mich haben Filme bzw. Serien auch geprägt:
    Animes wie:
    Ghost in the shell
    Akira
    Paprika
    Serial Experiment Lain (der helle Wahnsinn, super Geschichte)
    Battle Programmer Shirase
    Dennou Coil

    ;) :3 sind durchaus für große Kinder geeignet

    • Stimmt, Animes fehlen. Summer Wars wäre noch zu nennen, der lief sogar auf der Berlinale. Und Dennou Coil hat ja wohl Google Glasses vorweggenommen. Serial Experiment Lain habe ich bis heute nicht ganz verstanden.

  54. Irgendwie fehlt mir auch der Film “The Last Starfighter”. Zwar eher ein Gamer film, aber vermissen tu ich ihn in dieser aufzählung.

  55. Pingback: Tales of Interest » Celluloid 022: Martin Scorsese (Part 2)

  56. Hi,
    also mir fehlt der Film “Startup”, der es ebenfalls verdient hätte, hier genannt zu werden. Es wird dort implizit Kritik an M$ geübt und Tim Robbins hat auch gewisse Ähnlichkeit zu BG.
    Weiterhin werden reale Befehle benutzt und nicht diese Phantasie-GUIs, die in anderen Filmen immer die Computer-Abstinenzler beeindrucken sollen.
    Just my 2 cts

  57. Danke für diesen interessanten Ausflug in die Welt der Hackerfilme, Beim Hören hätte ich gerne an der ein oder anderen Stelle kommentiert…

    Der alte Hacker bei Die Hard 4.0 ist Kevin Smith, der vor allem als Silent Bob bekannt ist. Siehe Besetzung: http://de.wikipedia.org/wiki/Stirb_langsam_4.0 Ein durchaus interessanter Querverweis auf die Social Hacking Filme die Smith seit Clerks (Deutsch: Die Ladenhüter) http://de.wikipedia.org/wiki/Clerks_%E2%80%93_Die_Ladenh%C3%BCter zusammen mit seinem Partner Jay als Duo Jay & Silent Bob http://de.wikipedia.org/wiki/Jay_und_Silent_Bob herausgebracht hat.

    In Stirb Langsam 1, gibt es übrigens auch einen Hacker, der den Tresor des Nakatomi Towers knacken soll, der durch 7 Siegel gesichert ist. Erst der FBI Einsatz am Ende des Films knackt das 7 Sicherheitssyste, was wiederum ein social Hack ist, da zu erwarten war das das FBI nach Handbuch, also Schema-F vorgeht. http://de.wikipedia.org/wiki/Stirb_langsam

    Takedown, also die Verfilmung des gleichnamigen Buches vom Kevin Mitick Jäger Tsutomu Shimomura und dem Journalisten John Markoff. Die Timeline der Jagd ist immer noch online takedown.com. Als der Film 2000 gedreht wurde war Mitnick gerade vorhaftet und der Film durfte nicht in die Kinos kommen, da er ein zu positives Bild von Mitnick zeichnet, das nicht zum FBI und Medienimage passte. Der Film kam nur in Frankreich in die Kinos. Erst 2006 wurde die DVD produziert. Und aus Marketinggründen Hackers 2 genannt, was natürlich Blödsinn der Vertriebsgesellschaft ist. Einfach ignorieren.

    Der Film an sich ist gut und Skeet Ulrich als Mitnick großes Kino. Was mir an dem Film vor allem gefällt, obwohl Mitnick keinen Side-kick hatte, der aber benötigt wird weil man so einige der Hacks besser versteht., sind die durchaus gelungenen Umsetzung zu visualisieren, was beim Hacken passiert. Oder das ein Mobiltelefon eben nur eine Art von Radio ist. Auch der IMSI-Catcher am Ende, der dafür sorgt das Mitnick die Daten an den falschen Computer hochläd, bevor sich sein Rechner selbst löscht st schön visualisiert. http://de.wikipedia.org/wiki/Takedown_(Film)

    Man wünscht sich mehr CRE Folgen dieser Klasse!

  58. Ein sehr hörenswerter Podcast, danke!
    Mir hat ebenso Ghost in the Shell in der Liste gefehlt (jedoch nur der erste Kinofilm). Hatte für mich damals etwa den selben Stellenwert wie Matrix.

    Und Serial Experiments Lain ist trotz des sperrigen Namens und der sehr eigenen Ästhetik eine Offenbarung!

  59. schöner podcast! Und danke an alle Kommentatoren für die lange Liste an Filmen zum Thema!

    hier noch eine youtube typische Reihung (supercut?!) von Hacker-Darstellungen und Visualisierungen von Hacks, mit musikalischer Untermalung … http://youtu.be/0ekAb-X8XOY – Hackers

    und zu dem weiter oben erwähnten Film Colossus eine ästhetische / athmosphärische Umsetzung http://youtu.be/u-LQFXfnhrI?t=20s – Colossus: The Google Project …

    danke …

  60. hallo, ich nochmal: muss sagen das “antennapod” app ist doch auch schlecht, der läd nie vorab über wlan, über 3g ganz zu vergessen. wie wäre es, wenn Du Tim unter “abonieren” gleich mal eine kleine liste GUTER podcast apps für linux, win7(da ist miro glaube ich empfehlenswert), und android mit reinschriebn würdest.

    ich will eigentlich nur eine app fürs smartphone die ganz einfach das macht was sie soll, undzwar per wlan alle folgen vorladen, damit mann sie später unterwegs hören kann. alle bisher getesteten apps, stüzen daernd app oder sind sonst wie buggy.

    mfg ein treuer hörer

  61. Pingback: Hacker – You’ve found your way in. But is there a way out? | Kotzendes Einhorn

  62. Hinweis auf einen weiteren deutschen Hackerfilm: “Die Einsteiger” mit Thomas Gottschalk und Mike Krüger. Letzterer spielt da einen Hacker (in stilsicherem Ambiente…), der ein Gerät baut, mit dem man in Videofilme einsteigen kann.

    Wundert mich fast, dass der übersehen wurde.

    Eindrücke vom Ambiente am Ende dieses Videos: https://www.youtube.com/watch?v=dp2XeZFm2y4

  63. Es kam gegen Ende kurz die Frage auf, was Matrix angekurbelt hat,
    wenn WarGames den Verkauf von Modems angekurbelt hat.
    Die Antwort lautet meines Erachtens: Den Verkauf von Nokia 8110 (banana phone)

  64. Hallo … ich habe mich sehr darauf gefreut diese sendung zu hören… wurde aber ein wenig enttäuscht, da Ihr meiner meinung nach einen der besten deutschen filme wo es um hacker geht leider vollkommen übersehen habt

    Bastard (D, 1989)
    -> http://www.wunschliste.de/serie/bastard-1989
    mit guten Schauspielern:
    Peter Sattmann
    Gudrun Landgrebe
    Ernst Jacobi
    Heinz Reincke
    Hermann Lause
    Marina de Tiews
    Christian Berke
    Diether Krebs
    Alexander Radszun

    nur leider habe ich diesen film nicht und ist auch schwer zu bekommen… wenn da einer n link oder .torrent hat ;-)

    LG und Danke

  65. “Peng! Du bist tot!” ist DER Film, der mein Bild von Computerhackern geprägt hat. Ein Hacker gerät unter Mordverdacht – die anderen vernetzen sich und arbeiten die Nacht durch, um ihm zu helfen. Die Hacker sind durchaus exzentrisch, aber auch bereit, persönliche Differenzen zu überbrücken. Wichtigstes Zitat: “Noch ein Bier, Kai?”

    Zu den Hacker-Symbolfotos siehe Artikel beim Postillon.

    Nicht erwähnt, ein Hacker kommt in einer Nebenrolle vor: Fortress – die Festung. Der Hacker hat klischeemäßig lange Haare und eine dicke Brille, nutzt diese aber immerhin auch praktisch, um einen Laserstrahl abzulenken.

  66. Ich finde, ihr habt Inception vergessen. Das ist der doch DER geniale Hackerfilm, nur eben, dass kein Computer sondern das Gehirn bzw. ein mind gehackt wird …

  67. Zu der These, dass in Stirb Langsam 4.0 eine Wende zwischen Hackern und Actionhelden vollzogen wurde: Das gab es schon bei James Bond “Gold Eye” (1995), wo der russische Hacker Grischenko zu den Bösen überläuft und am Ende dank einem Gimmick von Actionhed Bond einen ziemlich grausigen Tod stirbt.

    Ist übrigens (ähnlich wie “23″) auch einer der Filme, der den (gescheiterten) Traum von Als-Hacker-schnell-reich-werden reflektiert.

    Auf jeden Fall wieder eine großartige CRE-Folge mit vielen spannenden Details; der Punkt “Filme für Hacker” hätte ruhig noch ein bisschen ausgewalzt werden können :) Freue mich schon auf eine Hacker-Romane-Sendung…

  68. Schade, dass “Das Netz” mit Sandra Bullock so kurz kam. Finde den Film eigentlich immer noch klasse. :-)

    Aber ansonsten ein ganz toller Podcast!

  69. Hallo.

    Sehr schöne Folge. Wird demnächst wieder eine geplant oder steht das noch offen? Als Themenvorschläge hätte ich “Reverse Engineering”, aktuelle Themen wie “Windows Phone”, oder das Anknüpfen an Ankündigungen in PodCasts wie “Digitales Video” usw.
    Ich würde mich sehr freuen über neue CRE PodCasts, weil sie einen guten Einstieg in ein in dem Moment neues Thema geben und den Wissenshunger nach mehr wecken. Das Alles kommt eben gerade durch das ruhige aber auch sehr gut geleitete Gespräch, eben durch Sie. Vielleicht ermuntert es Sie zu neuen PodCasts?

    Viele Grüße aus Freiberg, Frank

  70. Pingback: thetawelle » Blog Archiv » Chaos Radio Express und noch viel mehr von metaebene - frontier of science, technology & future

  71. Hi TIm, wann gehts denn mal endich weiter mit CRE – ich warte echt sehnsüchtig drauf! Dann gibts auch endlich mal von mir ein Paket an Dich (und vieleicht auch Holgi?).
    VG, d.

  72. Hi Tim du hattest gesagt dass bald eine neue Folge kommen würde. Jetzt will ich nichtmal wissen wann, im zweifen “later this year” ;)
    mich würde interessieren welche Farbe das Titelbild der Folge haben wird :)

  73. Also vorneweg erstmal vielen Dank für den gelungenen Podcast. Es
    ist immer wieder ein Erlebnis hier reinzuhören!

    Eine Anmerkung hätte ich da, bei ca. 1:42:00 sprecht ihr über das Hacker Manifest und speziell über die Stelle “Beurteile andere nicht nach dem was sie sind sondern was sie tun.”
    Ich glaube eure Interpretation greift hier etwas kurz, wenn ihr den zweiten Teil “was sie tun” nur auf Tätigkeiten im Hackerumfeld beschränkt. Das Hackermanifest möchte an der Stelle verdeutlichen das es wichtig ist seine Mitmenschen nicht nach ihrem Äußeren sondern nach ihren Taten zu beurteilen. Da ist nicht nur gemeint ob jemand schon mal ein einen Server eines großen Unternehmens gehackt hat, um hier mal bei dem Film zu bleiben. Vielmehr sollen andere nach ihrem sozialen Verhalten, ihrem Auftreten gegenüber anderen und letztendlich moralisch beurteilt werden und nicht aufgrund ihrer Hautfarbe, Aussprache, Größe oder anderer rein äußerlichen Kategorien.
    Dies bezieht sich nicht nur auf die “Hacker Community”, so wie Caspar das an der Stelle interpretiert.
    Zumindest hab ich das Manifest so verstanden als ich es früher gelesen habe und finde viele der Ideen darin übrigens heute noch “cool” :)

  74. tolle Folge. Da habt ihr mich an ein paar Filme erinnert, die ich unbedingt mal wieder schauen muss…

    Was in eurer Auflistung zeitlich am Anfang fehlt, ist unbedingt “Computer Kids”, oder im englischen “Whiz Kids” vom Anfang der 80er (http://de.wikipedia.org/wiki/Computer_Kids). Das lief damals bei RTL. Es geht um ein paar Jugendliche (so 13 Jahre), die dann mit noch sehr klobigen Computern, klackernden Tastaturen, Grün-Monitoren und 8 Zoll-Disketten hantiert und diverse Hacks gemacht haben… Ist auch recht realistisch von den Geräten her… Hat mich damals sehr inspiriert. :-) Es gibt da auch Material bei YouTube…

  75. Hi,

    hatte länger nicht mehr vorbei geschaut. Vorab vielen Dank für die Sendung, war recht unterhaltsam. Obwohl der Film als solches sicher nicht zu den Sternstunden der Filmgeschichte zählen dürfte, kann ich empfehlen sich mal Final Fantasy VII: Advent Children von 2005 anzuschauen und auf die ästhetische Rolle und verbale Kritik im Bezug auf die Benutzung von Mobiltelefonen zu achten.

    Beste Grüße!

  76. Fantastische Folge! Die hat mich über eine längere Zugfahrt hinweggerettet und eine lange Liste mit Filmen verursacht, die ich nun über die kommenden Wochen nachholen muss. Vor allem die originale Millenium-Trilogie muss ich mir noch endlich anschauen.

    Danke dafür! Großartiger Gesprächspartner!

Add Comment Register

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>