CRE068 KDE4

Ein Überblick über die Merkmale der neuen Version des K Desktop Environment

Episode image forCRE068 KDE4 Daniel Molkentin ist Softwareentwickler und wirkt im Team des KDE-Projekt mit. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert er die Neuerungen in der aktuellen Version 4.0 und dem KDE zugrunde liegenden Framework QT4. Im Verlauf wird auch die geplante Umstellung von KDE und QT von KHTML auf WebKit diskutiert, das Apple vor einigen Jahren auf Basis von KHTML entwickelt und später als Open Source Projekt veröffentlicht hat und die Applikationen, die für KDE4 verfügbar sind oder sein werden.

Dauer: 1:00:53

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal.me Icon
avatar Daniel Molkentin
Shownotes:

Links:

14 Gedanken zu „CRE068 KDE4

  1. Hi, ich möchte mal loswerden, dass ich mit dem Hören der Sendungen einfach nicht nachkomme … und ich freu’ mich darüber :)

    Danke für die vielen interessanten Podcasts Tim.

  2. Sehr schöne Sendung. Ich mag beides: Lange und Kurze Sendungen. Dies war eine sehr hübsche, kurze und knackige Sendung.

    Vielleicht könnte man auch mal fragen, wie die Komplexität im Griff bekommen wird. Vielleicht gibt es ja interessante Varianten von Teile-Und-Herrsche. Vielleicht auch nicht.

    Der Abschnitt zu cmake war super. Das hat kurz vom Thema weggeführt und auch Erfahrungen einfließen lassen, die man selber mal gebrauchen könnte. Ich würde sowas als “geek-spike” bezeichnen.

  3. Hallo,
    danke für den Podcast, sehr interessantes Thema! Weiter so.

    MfG

    P.S.: Deine Lache könnte einem Psycho-Horrorfilm entsprungen sein! *g*

  4. Danke für den Podcast, war sehr unterhaltsam. Ich hab mich natürlich leider gleich wieder hinreißen lassen und KDE4 dann doch auf dem Notebook installiert. Aber es ist und bleibt bis 4.1 wohl unbrauchbar.

  5. Schöne Sendung, angefangen schon mit dem Network Intro. Die Infos waren ein schöner Rundumschlag über die wesentlichen Änderungen, alles gut komprimiert. Auch wenn ich eher ein Fan von längeren Folgen bin, in dem Fall hat es definitiv gepasst und mehr wäre nur noch Schwafelei gewesen.

  6. Kann mich nur anschliessen. Schoene Sendung und danke an Tim fuer die viele Arbeit.
    Was mir aber noch ein bisschen gefehlt ist wie die Zusammenarbeit oder der Wettbewerb mit der Gnome-Community funktioniert.

  7. Ein Wunsch noch vor dem Anhören: CRE per torrent. Die Laderaten vom Server sind seid längerem schon furchtbar langsam und machen überhaupt keinen Spass. Zumindest in den ersten Stunden der Veröffentlichung dürfte ein download per torrent deutlich schneller sein.

  8. Na schön war´s.
    Amarok würde mich auch interessieren, hab schon gegoogelt aber für Mac hab ich die aktuelle Version nicht gefunden.Iss hoffentlich nur ne Zeitfrage.

  9. Interessante Infos zu KDE4. Ein schlankes Tool für eine Aufgabe hat Vorteile -> Kcontact werde ich wohl nicht benutzen. Ich bin mal gespannt, wie die gefühlte Geschwindigkeit von kde4 im Vergleich zu xfce4 ist…

  10. Moin.

    Mal wieder vielen Dank für Deine Mühe mit dieser Ausgabe. Der Inhalt weckt das Interesse an KDE. Ich bevorzuge aktuell auch eher Gnome, weil mir KDE zu überladen erscheint.
    Das technische Fundament scheint mir neben C++ anstatt C auch das solidere zu sein.
    Wobei ich mir hier natürlich nicht verkneifen kann, dass die Bemerkung, QT sei ‘ehrlicher’ als Java was die plattformunabhängigkeit angeht in der Vergangenheit sicher berechtigt war – was GUIs angeht.
    Aktuelle Java GUIs sind ohne kompilierung zumindest unter Windows, MacOS und Linux recht ansehnlich und man kann sich so die Fummelein mit den benötigten Libs sparen.
    Was allerdings nachdenklich stimmt ist, dass es noch keinen populären Window Manger gibt der in Java geschrieben wurde :)

    Marcus

  11. Über eine Updatesendung irgendwann würde ich mich freuen. So vielleicht, wenn eine stabile KDE 4.4 Version oder so in Sicht ist, in der so ziemlich alle angepeilten Features integriert sind.
    Desweiteren rumort die Gerüchteküche um Gnome 3.0. Das wäre sicherlich auch einen Podcast mit einem Kenner der Szene und Materie wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.