CRE148 Das Apache Projekt

Die Apache Foundation und die Apache Friends wenden sich mit offener Software an Programmierer

Episode image forCRE148 Das Apache Projekt Das Apache-Projekt ist eine der am längsten aktiven Open Source Initiative im Internet. Gestützt auf eine große Community und die Apache Software Foundation (ASF) als Organisationsbasis bietet das Projekt eine lange Liste von Software an, die sich an vor allem an Programmier und Systemadministratoren wendet. Im Gespräch mit Tim Pritlove berichten Kai Seidler von Apache Friends und Erik Abele von der Apache Software Foundation über die Hintergründe und Ziele des Projekts.

Die Apache Friends Initiative widmet sich speziell dem bekanntesten Produkt des Projektes: dem Apache HTTP Server, der auch 15 Jahre nach einer ersten Version immer noch der meistverwendete HTTP-Server im World Wide Web ist. Die Apache Software Foundation wiederum selektiert Software-Projekte, die dann von der Organisation organisatorische und juristische Unterstützung erhalten.

Dauer: 1:15:07

On Air
avatar Tim Pritlove Bitcoin Icon Amazon Wishlist Icon Paypal.me Icon
avatar Erik Abele
avatar Kai Seidler
Shownotes:

Links:

16 Gedanken zu „CRE148 Das Apache Projekt

  1. Sinnvolles Thema.
    So oft ist mir das System begegnet, doch nie wusste ich genaueres darüber. Danke =)

    PS:
    Kann es sein, dass die Uhrzeit des Servers/Weblogs nicht korrekt ist?

  2. torrent:
    magnet:?xt=urn:btih:61f20070306e0da5b4ef19b6fc569717e6bf746c&dn=chaosradio%5Fexpress%5F148.mp3&tr=http%3A%2F%2Fdenis.stalker.h3q.com%3A6969%2Fannounce

  3. Pingback: ChaosradioExpress#148 “Apache Projekt” « Don’t panic – Die Computerkneipe

  4. Das Lied am Anfang der Sendung ist anscheinend eine aufgemotzte, möglicherweise nicht originale Version, von “Apache” der Band “The Shadows”.

    Nur welche Version exakt ist das? Wie heißt diese???
    Weiß wer Rat?
    Mir gefällt die beim Podcast gespielte, nämlich besser als die originale.

  5. Sorry, aber ich konnte mir die Folge nur 10 Minuten anhören. Ich hatte bei einem der Gäste die ganze Zeit ein “Schmatzen” in den Boxen, das ging gar nicht. :-/

  6. Kleiner Kommentar am Rande. KHTML kommt aus dem KDE Projekt und war LGPL, daher ist zwangsweise auch WebKit unter der LGPL (und nicht wie im Podcast behauptet unter der Apache Lizenz). Neuer Code kann entweder unter der BSD Lizenz oder der LGPL hinzugefügt werden.

    Wir haben ein Stück Software mit der Apache Lizenz im repository und das ist eine Kopie des iExploder fuzzing frameworks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.