Neue Formate, neue Feeds, neues Glück

Nach langer Vorlaufzeit ist es mir jetzt endlich gelungen, auch CRE auf den Podlove Publisher umzustellen und in dem Zug auch das Audioarchiv des Podcasts umfangreich umzubauen. Das bringt zahlreiche Änderungen mit sich:

  • Alle Ausgaben liegen jetzt auch als MPEG-4 AAC, Ogg Vorbis und Ogg Opus vor
  • Für die neuen Formate gibt es jetzt auch entsprechende Podcast Feeds zum Abonnieren
  • Der bisherige Hauptfeed wurde von MP3 auf M4A umgestellt. Wer unbedingt MP3 benötigt oder aus anderen Gründen bevorzugt muss neu abonnieren.
  • Die Feeds sind jetzt Paged Feeds, so dass in kompatiblen Podcast-Clients alle Episoden und nicht nur die neuesten erscheinen. Paged Feeds werden derzeit nur von Instacast (für iOS und Mac) unterstützt (ein Neuabonnieren kann nötig sein). Sprecht die Entwickler Eurer Clients an, ebenfalls Paged Feeds zu implementieren.
  • Die ungefähr 60 letzten Ausgaben wurden auf Basis der Originalaufnahmen komplett neu abgemischt und neu encodiert und dürften in der aktuellen Form deutlich besser klingen
  • Alle Ausgaben mit Kapitelmarken weisen diese jetzt in allen Formaten auf
  • Alle Ausgaben und Formate sollten bald auch via Bitlove verfügbar sein. Sobald Bitlove mit den hier eingerichteten Redirects wieder klarkommt, sollten die BT-Downloads auch auf dieser Website automatisch angeboten werden
  • Ich habe ein paar Sendungen neue Titel gegeben, weil ich bei den ursprünglichen Titeln schon immer das Gefühl hatte ursprünglich falsche Assoziationen zu wecken. Das betrifft vor allem CRE074 und CRE045 sowie ein paar der ersten Ausgaben, die noch gar keine richtigen Themenschwerpunkte hatten.

Vielen Dank für die Beachtung aller Sicherheitsmaßnahmen und vielen Dank auch für die Geduld, da hier auf dem Kanal zuletzt wieder so wenig kam. Das Podlove-Projekt hat viel Aufmerksamkeit gezogen, doch wurde es letztlich auch gestartet, um die Publikation von CRE einfacher zu machen.

Die Umstellung von CRE war die komplizierteste aller meiner Podcasts, da hier deutlich mehr Metadaten umziehen mussten und daher stand der Umzug auch ganz am Ende. Das ist nun vollbracht und damit wird auch das Publizieren wieder etwas einfacher und flexibler.

Demnächst gibt es dann auch wieder mehr auf diesem Kanal. Auch wenn dieses Projekt am stärksten unter anderen Projekten leidet, ist es mir am Ende doch von allen das Wichtigste.

23 Gedanken zu „Neue Formate, neue Feeds, neues Glück

  1. Ach darum hatten die Auphonic-Jobs letzte Woche so lange Wartezeiten – Tim hat CRE im Akkord transcodiert :)

    Danke für Paged Feeds! \o/

  2. Gute Neuigkeiten! Das muss ja einiges an Arbeit gewesen sein.

    Was mir immer noch auffällt: Du wählst für Opus die gleiche Bitrate wie für Vorbis und AAC. Dabei wäre doch sicherlich noch einiges Potential nach unten drin, ohne dass sich die Qualität drastisch verschlechtert. Gerade für mobile Hörer wäre eine noch geringere Dateigröße doch von Vorteil.

  3. An dieser Stelle einmal vielen herzlichen Dank für diesen grandiosen Podcast. Ich bin sehr viel im Auto unterwegs und die interessanten Themen haben mir in den letzten Wochen und Monaten, seit ich hier her gefunden habe, die Zeit in so manchem Stau doch ziemlich verkürzt. Ganz nebenbei habe ich so natürlich auch eine Menge interessanter Themen kennen gelernt, mit denen ich mich sonst schon rein zeitlich niemals hätte beschäftigen können. Bitte mach das noch lange so weiter!

  4. Danke für das Feedback, Tim. Es freut mich sehr, dass Du den CRE-Podcasts einen sehr hohen Stellenwert einräumst. Auch für mich sind dies die Highlights in der deutschen Podcast-Landschaft. Allerdings habe ich die Pause auch mal dazu genutzt mir einige LNP-Podcasts anzuhören. Ebenfalls gut. Das nenne ich mal nerdisches Entertainment. Klasse.

    Macht unbedingt so weiter. Ich verfolge mit Spannung und Neugier was da noch alles kommt. Und das wird hoffentlich noch so einiges sein.

  5. Hinweis für Paged Feeds in Instacast:

    Die älteren Episoden werden erst geladen, wenn der Feed neu abboniert wird. Feeds, die vor der Umstellung abonniert waren laden die alten Episoden nicht nach. Also Feed löschen und wieder abonnieren.

  6. Die Shownotes der letzten Folgen haben im title-element der einzelnen Einträge Vermerke wie (glossary), (topic), (link). Sind diese Informationen für uns Nutzer gedacht — in dem Fall wäre eine Erläuterung der Bedeutung nützlich — oder bluten da Metadaten aus dem Backend?

  7. Es ist einer der inhaltlich besten Podcasts Deutschlands. Blablatalkpodcasts gibt es genügend (NSFW und Freakshow sind zwar von denen positive Beispiele, trotzdem bleibt der Erkenntnisgewinn gering).
    Konzentriere Dich mehr auf CRE! Er hat es am meisten verdient. Mittlerweile wächst ja Holgi beinahe schon als Konkurrenz heran mit seinen Interview-Casts.

  8. Ein von herzen kommendes : “NA ENDLICH!”
    Nicht falsch verstehen, bin nur einfach froh, dass die Durststrecke bald ein Ende hat :) Danke!

  9. “Demnächst gibt es dann auch wieder mehr auf diesem Kanal. Auch wenn dieses Projekt am stärksten unter anderen Projekten leidet, ist es mir am Ende doch von allen das Wichtigste.”

    Finde ich gut, dass du das so siehst. Auch wenn ich all deine, zumindest mir bekannten, Projekte gut finde, ist mir dies hier auch das Wichtigste. :)

    Beste Grüße!

  10. Hallo Tim.

    Danke für die viele Arbeit und liebe zum Detail die du in den Podcast steckst. Vielen bereitest du mit deiner angenehmen Art moderierend in ein Gespräch einzugreifen unzählige interessante Stunden mit zum Teil neuen Themen und auch anderen Sichtweisen auf bereits bekanntes. Weiter so.

    Grüße aus dem sonnigen Freiberg, Frank.

  11. Hallo Tim & danke für deine Arbeit. Es ist schön zu sehen, wie das ganze sich langsam, aber sicher in eine Richtung des Immer-Besser-Werdens bewegt. Schön dass du auch anmerkst dass CRE dir nach wie vor das Wichtigste ist — und da gut Ding Weile haben will, sieht man gerne ein, dass hier in letzter Zeit inhaltlich nicht so viel passiert ist. Danke auch für das Opus-Format – höre alle deine Podcasts jetzt nur noch als Opus, seit es ein Winamp-Plugin dafür gibt und unter VLC es unter Linux abspielt.

    Was ich etwas schade finde, ist, dass der Webplayer für den Firefox immer die Ogg-Vorbis-Datei (oga) auswählt anstelle der viel besser klingenden Ogg-Opus-Datei. Das liegt aber wahrscheinlich am Firefox, wo intern die Priorisierung für audio-Elemente mit mehreren Dateitypen hard-codiert ist. Da durchwühl ich mal den Issuetracker bei Mozilla, ob’s dazu schon was gibt. Ansonsten – könnte der Webplayer .opus forcieren, wenn es vorhanden ist und der Browser es kann? Ogg-Vorbis-Artefakte find ich ziemlich ätzend zum Anhören ;)

    Zum Publisher:
    Was mir auffiel, ist, dass bei einigen deiner Podcasts in der Downloadformat-Auswahlliste Opus nur als “Opus Audio” und in anderen (z.B. Logbuch Netzpolitik) korrekter als “Ogg Opus Audio” bezeichnet wird, was auch schöner unter das “Ogg Vorbis Audio” passt. Hat das einen bestimmten Grund, wurde das in einer Version des Publishers geändert? Falls ja, warum lasst ihr das “Ogg” bei Opus weg? (Auch hierbei handelt es sich um ein Format aus der Ogg-Familie…)

    Aber: Details. Kosmetika. Nichts Schlimmes! ;)

    Danke für deine unermüdliche Podcasterei und ein schönes Wochenende!!

    Gruß Fabian

  12. Alle haben sich ja schon bedank daher hier nun rant:
    Mach neue Folgen Alter!

    Ich interessiere mich herzlich wenig für die Technik hinter Podcasts. Ich würde auch jede Seite überblättern in der mir die ZEIT darüber erzählen will wie es im Verlag zugeht und auf welchem krassen neuen Papier sie ihre Zeitung drucken. Das ist nicht relevant. Relevant ist der Inhalt. Und da kommt nichts mehr. Setz dich doch bitte wieder dran.

  13. Hallo Tim,

    ich habe mich riesig gefreut mal wieder eine neue Folge CRE hören zu können. Insgesamt absolut mein Liebling-Podcast.

    Da ich hier das Thema neue Encodierung etc glese, stellt sich mir die Frage, womit werden die Audiodateien codiert? Besonders das Thema Kapitel find ich super zum navigieren.

    Unter iOS funktioniert es mit den cre-folgen. Bei allen Audio-Dateien die ich bisher (auch mit Kapiteln als m4a/aac erstellt habe) wurden die Kapitel-Informationen schön ignoriert.

    Vielleicht gibt es ja einen Wink mit dem Zaunpfahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.