CRE120 OpenBSC

GSM Netzwerk im Eigenbau

Episode image forCRE120 OpenBSC Ein eigenes GSM-Netzwerk zu eröffnen ist vielleicht nichts Alltägliches, aber dank des OpenBSC-Projektes bald nichts Unmögliches mehr. Das Projekt hat zum Ziel, die nötige Betriebssoftware bereitzustellen, um mit entsprechender Empfangs- und Sendetechnik eigene GSM-Netzwerke betreiben zu können. Im Gespräch mit Tim Pritlove erläutert Harald Welte Motivation und Fortschritt des Projektes sowie die notwendigen Grundlagen zum Verständnis des ambitionierten Unterfangens.

Im Podcast wird unter anderem auf folgende Aspkete eingegangen: warum das Projekt gestartet wurde; welche Standards herangezogen werden müssen und das Problem mangelnder Sekundärliteratur; welche Hardware notwendig ist, um ein kleines Netzwerk aufzusetzen; welche Frequenzen für den Betrieb eines eigenen Netzes herangezogen werden könnten; GSM-Netzwerke auf Kreuzfahrt- und Transportschiffen; wo die Netznamen herkommen; wann Mobiltelefone ihre GPS-Funktion ausschalten; wie die Datenübertragung innerhalb von GSM-Netzwerken funktioniert; Nutzung von Verschlüsselung im eigenen Netz; wie sich das OpenBSC-Projekt zum OpenBTS-Projekt verhält.

Dauer: 2:01:21

On Air
avatar Tim Pritlove Paypal Icon Bitcoin Icon
avatar Harald Welte
Shownotes:

Links:

20 Gedanken zu “CRE120 OpenBSC

  1. hoert sich extrem spannend an…
    bin schon am laden kanns kaum abwarten!
    man merkt das die ankuendigen auf twitter sehr viele zeitlgleiche downloads nach sich ziehn: 202K/s ..

  2. Wie ich höre wurde mein Jinglevorschlag umgesetzt. Wozu Twitter alles gut ist…

    Also das Thema is sehr interessant vor allem was alles möglich ist mit diesem Siemens-Klotz. Da kann man also mal eben, genügend Sendeleistung vorrausgesetzt nen kleines Dorf “vom Netz nehmen” in dem man nen Ägyptischen Provider in der nähe funken läst.

    Hat ja auch ein gewisses Gefahrenpotential sowas, in den falschen Händen…

    Alles in allem ein gelungener Podcast, weiter so.

  3. Schade, dass die T-Mobile Meldung wohl vor der Aufzeichnung war, sonst hätte man da nochmal nachhaken können. Habe aus den Nachrichten verstanden, dass wohl eine HLR-Box einen Software Fehler hatte. Da hat wohl doch wer das Fuzzing nicht im eigenen Netz probiert? :p

    Zur Sendung: toll. Harald war auch verständlich, nicht ganz so technisch-nerdig wie sonst. Fein.

  4. Da hat sich das warten gelohnt!
    Ich war auf dem Kongress. Habe aber irgendwie gar nichts von einem Keller mitbekommen, wo so tolle Sachen gemacht wurden :(
    Mein Handy hat jedenfalls nicht geklingelt. Naja is ja auch nen freerunner ;)

  5. UM ist doch logisch. Es ist die U-Schnittstelle in der Mobilen Version. Im Prinzip das selbe wie die UK0-Schnittstelle bei ISDN.

    Würde es denn für den Betrieb nicht schon reichen, einfach ein paar Dämpfungsglieder zu verwenden und dann über diese Dämpfung die Geräte direkt anzuschließen? So eine Art Kanalsimulation per Dämpfungsglied.

  6. Ein sehr informativer Podcast mit einem sehr kompetenten Gast.
    Harald Welte ist mir bisher immer äußerst positiv aufgefallen als jemand, der auch komplexe Sachverhalte einfach und souverän erklären kann. Das mag auch daran liegen, dass CRE042 mein erster Podcast überhaupt war und mich dementsprechend wohl geprägt hat ;) . Im Übrigen war er sogar noch einmal mehr zu Gast, nämlich in CRE017.

    Zum Thema IMSI-Catcher: Warum muss man denn überhaupt das Netz stören, damit sich das Telefon bei einem einbucht?
    Sollte es nicht reichen, eine Funkzelle mit derselben Netz-ID zu eröffnen, deren Empfang für das Mobiltelefon am besten ist, sodass es sich dann dort einbucht?

    Dann würde ich gerne noch etwas mehr zum Stand bei UMTS erfahren: Wie stark unterscheidet sich denn die Infrastruktur von der bei GSM? Wie offen ist das spezifiziert?
    Müsste man für UMTS-Kompatibilität also alles neu schreiben, oder kann man mit entsprechender Hardware große Teile einfach übernehmen?

  7. Wow! Danke fuer diese tolle Sendung! Das Gespraech hatte einen klaren roten Faden, der zwar zwischen sehr breit wurde, aber auf den sich immer wieder besonnen wurde. Wirklich toll erklaert und didaktisch sinnvoll aufgebaut. Es hat richtig Lust erzeugt, an GSM rumzuhacken :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *